Meldung eines Datenschutzvorfalls

Wir bitten Mitglieder der Hochschule das Ticketsystem der HWR zur Meldung eines Datenschutzvorfalls zu nutzen.

Ein Datenschutzvorfall ist kein Weltuntergang. Die Erfahrungen aus der Bewältigung zurückliegender Datenschutzvorfälle zeigt, dass auf allen Ebenen der Verwaltungshierarchie sehr professionell mit dem Thema umgegangen wird. Fehler passieren auch den besten Mitarbeitenden der HWR. Von daher:

Trauen Sie sich den Vorfall zu melden. Melden Sie lieber einmal zu viel, als zu wenig. Letzten Endes steht nicht der Fehler, der zum Vorfall führte im Fokus, sondern die Erfüllung unserer gesetzlichen Meldepflichten und die Bewältigung des Datenschutzvorfalls. Es geht schließlich um die Wahrung von Grundrechten, der uns anvertrauten personenbezogenen Daten.

Zur Meldung rufen Sie bitte den LINK zum Meldeportal auf und füllen die dort benötigten Datenfelder aus.

Das Formular dient als Grundlage zur Einschätzung des Ausmaßes der Verletzung und etwaig zu veranlassender Gegenmaßnahmen. Der Datenschutzbeauftragte begleitet Sie im Meldeverfahren und leitet gemeinsam mit Ihnen und der Hochschulleitung Gegenmaßnahmen zur Behebung der Risiken für die Rechte und Freiheiten, der vom Datenschutzvorfall betroffenen Personen ein. Die Meldung kann nur unterlassen werden, wenn sicher bekannt ist, dass der Vorfall bereits von anderen Beschäftigten gemeldet worden ist. Datenschutzvorfälle haben Vorrang. Das bedeutet, dass deren Meldung stets dem Tagesgeschäft oder sonstigen aktuellen Arbeiten vorgeht – leider auch am Freitagnachmittag.

In jedem Fall wird der Vorfall vom Datenschutzteam dokumentiert. Die HWR ist zur Dokumentation von Datenschutzverletzungen verpflichtet.